Community-Event von Würth Phoenix-Konsolidiertes IT-System- und Service-Management ist stark im Aufwind

Im Bereich IT-System Management setzt Würth Phoenix auf ausgereifte und lückenlos in die IT-Landschaft integrierbare Überwachungssysteme auf Open Source Basis. Mit WÜRTHPHOENIX NetEye und dem ITSM-Angebot von EriZone verfügen Kunden über eine Lösung, die aufbauend auf gängige ITIL-Standards ihre IT als betriebswirtschaftlichen Produktionsfaktor begreift und abbildet.

Zahlreiche Kunden waren der Einladung von Würth Phoenix zum Treffen der NetEye & EriZone User Group ins malerische Trient in Italien gefolgt, um aktuelle Marktherausforderungen der Erfolgslösungen zu diskutieren. Im Vordergrund standen dabei intensive Gespräche zwischen Anbieter und Anwendern sowie der Austausch für den strategischen Ausbau eines uniformen IT-System- und Service-Management-Ansatzes.

Hochwertige Vorträge und interessante Gespräche haben im Rahmen der Veranstaltung dann auch aufgezeigt, wie wichtig es ist, Anforderungen der Anwender aufzunehmen und den Informationsbedarf zu den Lösungen umfassend abzudecken.

Auf großes Interesse stieß unter anderem die Vorstellung der neuen Release der IT-Service-Management-Suite EriZone mit ersten Einblicken in eine vollkommen neu erarbeitete Benutzeroberfläche. Diese ist besonders auf mobile Endgeräte ausgerichtet und bietet für die Nutzer bei der Verwaltung von Kunden und Support-Anfragen eine neue „Touch Expensive“-Erfahrung. NetEye und EriZone basieren auf Open Source.